Menü
Logo

DGIM Kongress 2022

DGIM Kongress 2022

+++ 30. April – 3. Mai 2022 in Wiesbaden +++

Unser Beitrag zum DGIM 2022

Auf dem DGIM Kongress 2022 hat Janssen zwei wichtige Indikationsgebiete in den Fokus gerückt. Wir haben auf die pulmonal arterielle Hypertonie aufmerksam gemacht – eine Erkrankung, bei der eine frühzeitige Diagnose entscheidend ist. Außerdem haben wir ein Schlaglicht auf RSV geworfen: Das humane respiratorische Synzytial-Virus ist für Ältere und Risikogruppen ähnlich gefährlich wie Influenza.
Sehen Sie sich das Videointerview vom Kongress an!

Es scheint, dass Ihr Browser Cookies von Drittanbietern blockiert, die für die Anzeige von Formularen erforderlich sind. Um dieses Problem zu beheben, aktualisieren Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen, um diese Drittanbieter-Cookies zuzulassen.
Cookie-Einstellungen verwalten

128. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin im RheinMain CongressCenter

Willkommen bei Janssen.

Unser ganzes Team steht schon bereit und freut sich auf den diesjährigen DGIM Kongress – und natürlich auf Sie!

Wir erwarten Sie an unserem neuen Stand in Halle Nord - Nummer 244 und haben viele spannende Themen rund um die pulmonal arterielle Hypertonie (PAH) im Gepäck. Dabei beleuchten wir vor allem die Schwerpunkte Diagnostik und Risikogruppen:

Außerdem haben wir neben PAH ein weiteres Thema für Sie dabei: Wir von Janssen sind schließlich in verschiedenen Bereichen am Start. Und so erhalten Sie an unserem Stand zudem aktuelle Informationen über das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV).

Sie möchten vorab mehr zu den einzelnen Risikogruppen und zur PAH-Diagnose wissen? Hier erfahren Sie Details.

Auch in unserem Materialshop finden Sie viele weitere Infomaterialien, die wir natürlich auch in gedruckter Form für Sie am Stand bereithalten.

Kontaktieren Sie uns

Kommen Sie nach Wiesbaden und besuchen Sie uns an unserem Stand. Unser Team nimmt sich gern Zeit für Gespräche. Sie haben vorab eine Frage? Oder Sie wünschen sich einen Vorschlag für einen persönlichen Termin? Dann kontaktieren Sie uns!

Fr. Melanie Wudi (Osten)
mwudi@its.jnj.com
(0151) 26 45 64 79

Hr. Julian Nalewaja (Norden)
jnalewaj@its.jnj.com
(0152) 2 3049812

Fr. Antje Keller (Mitte)
akelle12@its.jnj.com
(0151) 26 45 35 32

Fr. Annemarie Papritz (Westen)
apapritz@its.jnj.com
(0172) 24 74 72 9

Hr. Ortwin Kipping (Süden)
okippin1@its.jnj.com
(0162) 24 46 80 0

Das könnte Sie auch interessieren:

Kennen Sie schon unsere Diagnostik-Checkliste? Sie unterstützt Sie dabei, mögliche klinischen Anzeichen einer PAH frühzeitig zu erkennen.

Geschätzte PAH-Prävalenz bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern [13]

Wussten Sie, dass es Patient:innen gibt, die ein erhöhtes Risiko haben, an einer PAH zu erkranken? Dazu zählen etwa Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (EMAH). Sprechen Sie uns dazu gerne auf dem Kongress direkt an.

Hier können Sie sich zum Thema bereits jetzt informieren.

Die Zeit zwischen den ersten Symptomen und der endgültigen Diagnose kann 3 Jahre oder mehr betragen und ist damit immer noch zu lang.1 Die Rechtsachsenverschiebung im Elektrokardiogramm (EKG) kann ein erster Hinweis auf PAH sein und auch im niedergelassenen Bereich durchgeführt werden.

1 Armstrong I et al. BMC Pulm Med 2019; 19(1): 67.

EM-102451