09. September 2020

COVID-19-Impfstoff von Johnson & Johnson: Phase 2a-Studie startet unter anderem in Deutschland

Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson startet im Rahmen des Programms zur Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffes eine Phase 2a-Studie. Die Studie mit dem Impfstoffkandidaten Ad26.COV2.S findet an drei Studienzentren in Deutschland statt, außerdem an Studienzentren in den Niederlanden und in Spanien. Sie ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg, einen sicheren und wirksamen Impfstoffkandidaten zu entwickeln.

Die Studie der Phase 2a untersucht die Sicherheit, Verträglichkeit (z. B. Schwellungen oder lokale Entzündungen an der Einstichstelle) und die Fähigkeit, eine Immunantwort auszulösen. Getestet wird der SARS-CoV2-Impfstoff-Kandidat Ad26.COV2.S von Janssen als Einzeldosis- und Zweidosis-Schema an 550 gesunden Erwachsenen im Alter von 18 bis 55 Jahren sowie Erwachsenen im Alter von 65 Jahren und älter. Die Auswahl der Studienzentren erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Gesundheitsbehörden auf Basis epidemiologischer Daten.

Ziel von Janssen ist es, im September auch mit der klinischen Phase 3-Studie mit einer Impfstoffdosis im Vergleich zu Placebo zu beginnen, vorbehaltlich der Analyse von Zwischendaten aus Phase 1/2a-Studien und der Genehmigung durch die Behörden. Gleichzeitig ist geplant, parallel eine klinische Phase 3-Studie mit einem Zwei-Dosis-Schema im Vergleich zu Placebo zu starten.

Alle Informationen zu unserem Engagement gegen COVID-19 finden Sie hier: https://www.janssen.com/germany/coronavirus

 

Zurück zu allen Coronavirus Artikeln

 

Ihr Kontakt für Rückfragen

Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle. Alle weiteren Kontakte finden Sie im Bereich Ask Janssen.

 

zurück zur Übersicht